Softwarevirtualisierung mit App V 5 192Unser Buch "Softwarevirtualisierung mit App-V 5"

Das deutsche App-V 5 Buch: 496 Seiten Wissen zu Microsoft App-V 5 (5.1 bis HF6). Ab Windows 7 bis Server 2016 mit Zusatzinhalten zu App-V mit VDI, Terminalservern, XenDesktop und SCCM Mit Fragestellungen zum Contentstore, Skripting, Hochverfügbarkeit usw.

Profi-Haussteuerung

LOGO Profi Haussteuerung FinalProfi-Haussteuerung ist, Smart Home, Alarmanlagen und Videoüberwachung zu einer gesamtheitlichen Lösung zu vereinen. Das Herzstück hierbei bilden die Komponenten HomeMatic vom Marktführer eQ-3.

Profi-Haussteuerung

UE-V (Teil 2) für Windows 10, Version 1607 konfigurieren

UE-V für Windows 10, Version 1607 konfigurieren

Mit Server 2016 und Windows 10 Enterprise Version 1607 ist UE-V ein fester Bestandteil der beiden Betriebssysteme geworden. Der folgende Artikel soll zeigen, wie man UE-V auf den genannten Systemen über Gruppenrichtlinien konfigurieren kann.

Share für die Benutzereinstellungen einrichten

Als erstes sollte eine AD Gruppe für die UE-V Anwender erstellt, sowie ein Share eingerichtet werden, in dem die Benutzereinstellungen gespeichert werden sollen. Es ist sinnvoll, die Berechtigungen wie in diesem Artikel beschrieben zu setzen.
https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/uev-deploy-required-features#create-a-ue-v-settings-storage-location 

Weitere Teile

Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und UE-V für Windows 10 Version 1607 (UE-V Teil 1)

UE-V für Windows 10, Version 1607 konfigurieren (UE-V Teil 2)

App-V mit einer Profilmanagementlösung (UE-V Teil 3)

Shareberechtigung:
01 Permissions ue v

NTFS-Berechtigung:

02 Permissions ue v

Share für die Templates einrichten

Um auf einfache Weise auch selbst erstellte Anwendungsvorlagen verteilen zu können, bietet es sich an, auch ein Share für die Templates (.xml-Dateien) anzulegen. Bei den Berechtigungen kann man sich an den unter dem Link vorgeschlagenen Einstellungen orientieren.
https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/uev-deploy-uev-for-custom-applications#deploy-a-settings-template-catalog 

Shareberechtigung:

03 permissions ue v

NTFS-Berechtigung:

04 permissions ue v

Bei mir war die NTFS-Berechtigung für die „Domain Computers“ nicht ausreichend. Neben “list folder / read data” musste ich noch “read attributes”, “read extended attributes” und “read permissions” setzen. Ansonsten kann der geplante Task, der die Templates vom Share kopiert und am Client registriert, nicht auf das Share zugreifen. Der Task läuft unter dem SYSTEM-Konto, daher wird die Gruppe der „Domain Computers“ berechtigt.

05 permissions entry ue v

UE-V Gruppenrichtlinien

Nun können die notwendigen Gruppenrichtlinien gesetzt werden. Diese sind unter „Computerkonfiguration –> Administrative Vorlagen –> Windows-Komponenten –> Microsoft User Experience Virtualization“ zu finden.
Einige der Richtlinien finden sind auch nochmal unter „Benutzerkonfiguration“ wieder. Dies ist sinnvoll, wenn man UE-V Einstellungen benutzerbezogen vornehmen möchte.

Unter „Einstellungsspeicherpfad“ (Settings storage path) wird der UNC Pfad des eben erstellten Shares im Format „\\servername\freigabename\%username%“ eingetragen.

06 gpo path ue v

Die Richtlinie „Pfad des Einstellungsvorlagenkatalogs“ (Settings template catalog path) verlangt den UNC Pfad des Template-Shares. Möchte man auch die Standard-Microsoft-Vorlagen verwenden muss man diese ebenfalls aus dem Ordner „C:\ProgramData\Microsoft\UEV\InboxTemplates“ in das Share kopieren und den Haken bei „Standard-Microsoft-Vorlagen ersetzen“ anhaken, sonst werden diese nicht am Client registriert.
Bis UE-V 2.1 SP1 wurden die Standard-Microsoft-Vorlagen automatisch registriert, nachdem der UE-V Service aktiviert wurde. Dies ist jetzt nicht mehr der Fall.

07 ue v gpo catalog

Setzt man die Synchronisierungsmethode auf „Keine“ (”SyncProvider” ist Standard), werden die Einstellungen direkt vom Einstellungsspeicherort geholt und geschrieben und nicht für eine spätere Synchronisierung zwischengespeichert. Der Ordner in dem die Einstellungen zwischengespeichert werden, befindet sich unter: C:\Users\\AppData\Local\Microsoft\UEV\LocalSyncFolder
Es bietet sich an, den Synchronisierungsanbieter auf Computern zu deaktivieren, die niemals offline sind und immer mit dem Speicherort der Einstellungen verbunden sind, wie z.B. Terminalserver.
Dies hat auch den Vorteil, dass Anwendungseinstellungen sofort verfügbar sind und nicht erst 30 Sek. nach dem Login (siehe unter „Geplante Tasks - Monitor Application Settings“). Darüber hinaus ist es dann auch möglich Einstellungen der Taskbar über UE-V zu speichern.

08 ue v image008

Die neue Richtlinie „UEV Aktivieren“ muss aktiviert werden, um den UE-V Services auf den Endgeräten zu starten. Nachdem die Richtlinie auf den Clients angezogen hat, müssen diese einmal neu gestartet werden, damit der UE-V Service gestartet wird.
Die alte Richtlinie „User Experience Virtualization (UE-V) verwenden“ funktioniert nur bis UE-V 2.1 SP1.

09 ue v aktivieren

Testen der UE-V Konfiguration
Hat man alle Einstellungen vorgenommen, kann man sich auf einem Client einloggen und die Konfiguration testen. Das PowerShell Commandlet „Get-UevStatus“ gibt an, ob der UE-V Service gestartet und soweit einsatzbereit ist oder ob noch ein Neustart erforderlich ist.

10 ue v status

Mit „Get-UevConfiguration“ kann man prüfen, ob die in den Gruppenrichtlinien gesetzten Einstellungen auch wirklich gezogen haben.

11 ue v settings

Weitere PowerShell Commandlets sind hier zu finden:

https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/uev-managing-uev-agent-and-packages-with-windows-powershell-and-wmi#to-configure-the-ue-v-service-with-windows-powershell 

Sieht alles gut aus, kann man nun eine Anwendung starten für die eine Vorlage registriert ist, z.B. Notepad und eine Einstellung wie die Schriftart ändern. Nach dem Schließen von Notepad sollte UE-V nun in den Ordner des angemeldeten Benutzers auf dem entsprechenden Share die Notepad Einstellungen speichern. Alle Windows Einstellungen werden erst bei Abmeldung gespeichert, bzw. alle 30 Min.

12 ue v settings

Es bietet sich an, UE-V mit einem Mandatory Profile einzusetzen. Das hat den Vorteil, dass die Logonzeit verringert wird und man es gut vorkonfigurieren kann.
Wie man ein Mandatory Profile für Windows 10 / Server 2016 erstellt, beschreibe ich in einem anderen Artikel.

Geplante Tasks

Wenn der UE-V Service aktiviert wird, werden vier Tasks eingerichtet, ohne die UE-V nicht einwandfrei funktioniert.
Eine detaillierte Beschreibung der Tasks ist hier zu finden:
https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/uev-changing-the-frequency-of-scheduled-tasks#ue-v-scheduled-tasks

 

13 ue v auto update

Monitor Application Settings: Synchronisiert die Einstellungen für die Windows Anwendungen. Der Task wird während des Loginvorgangs mit einer Verzögerung von 30 Sek. gestartet, um nicht mit anderen Logonprozessen zu kollidieren. Bedeutet auch, dass es u.U. einen Moment dauern kann, bis die gespeicherten Einstellungen in einer Anwendung zur Verfügung stehen, wenn diese sofort nach dem Login gestartet wird. Ist die Synchronisierungsmethode auf „Keine“ gesetzt, stehen die Einstellungen sofort zur Verfügung.

Sync Controller Application: Synchronisiert die Einstellungen vom Client zum Einstellungsspeicherort. Der Task wird nach dem Login alle 30 Min. ausgeführt.
Synchronize Settings at Logoff: Startet eine Anwendung während des Logins, welche die Synchronisation der Anwendungseinstellungen während des Ausloggens steuert.
Template Auto Update: Prüft, ob Templates im Vorlagenshare hinzugefügt, aktualisiert oder entfernt worden sind und registriert diese am Client. Zu finden sind die Vorlagen dann auf dem Endgerät unter: „C:\ProgramData \Microsoft\UEV\Templates“.
Der Task wird jeden Tag um 3:30 Uhr (+/- 1 Std.) sowie zum Systemstart ausgeführt. Dieser läuft unter dem „SYSTEM“-Konto, daher muss sichergestellt werden, dass das Computerkonto auf das Share berechtigt ist.

14 ue v templates

UE-V Vorlagengenerator

Mit dem Vorlagengenerator können eigene Anwendungsvorlagen erstellt werden. Den Generator kann man über das „Windows 10 Assessment and Deployment Kit“ (Windows ADK) installieren. Weiterführende Informationen gibt es hier:
https://technet.microsoft.com/en-ca/itpro/windows/manage/uev-working-with-custom-templates-and-the-uev-generator 

Weiterhin existiert eine „User Experience Virtualization Template Gallery“ aus der man sich Vorlagen herunterladen kann, die von anderen Benutzern erstellt worden sind.

 

15 ue v generator

16 ue v generator

App-V 5 für Anfänger
App-V mit Windows 10 1703 automatische Paketierung...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. November 2017

Sicherheitscode (Captcha)

Kontakt

Nick Informationstechnik GmbH
WEB : http://www.nick-it.de
TEL : +49 511 165.810.190
MAIL: info(at)nick-it.de

App-V Workshop

@nickinformation Tweets

Most Popular Post

04. Mai 2015
NITCtxPatcher a patchmanager for Citrix XenApp and XenDesktop 7.x May 2017 The NITCtxPatchManager is back, after some changes from Citrix on the webs...
02. April 2015
NIT-GPOSearch is a free tool to search in the Group Policy (admx, adml) definitions for a specific setting. New in Version 1.2 - search in the domain ...
28. Oktober 2013
English translation created with http://translate.google.de/ ! AppV2Msi a tool that is being created to transform Microsoft App-V 5 Files into a "rea...