Softwarevirtualisierung mit App V 5 192Unser Buch "Softwarevirtualisierung mit App-V 5"

Das deutsche App-V 5 Buch: 496 Seiten Wissen zu Microsoft App-V 5 (5.1 bis HF6). Ab Windows 7 bis Server 2016 mit Zusatzinhalten zu App-V mit VDI, Terminalservern, XenDesktop und SCCM Mit Fragestellungen zum Contentstore, Skripting, Hochverfügbarkeit usw.

Profi-Haussteuerung

LOGO Profi Haussteuerung FinalProfi-Haussteuerung ist, Smart Home, Alarmanlagen und Videoüberwachung zu einer gesamtheitlichen Lösung zu vereinen. Das Herzstück hierbei bilden die Komponenten HomeMatic vom Marktführer eQ-3.

Profi-Haussteuerung

Martin von Hessert

App-V mit Profilmanagementlösung (UE-V Teil 3)

UE-V_App-V

App-V mit einer Profilmanagementlösung

Möchte man App-V einsetzten, sollte man sich auch Gedanken über eine entsprechende Profilmanagementlösung machen. So ist es sinnvoll, ein Profilmanagement einzusetzen, welches prozessbasierend arbeitet und somit auch mit virtuellen Prozessen arbeiten kann. Z.B. Microsoft UE-V, VMware User Environment Manager (vormals Immidio), Ivanti Environment Manager (vormals AppSense) oder RES ONE Workspace. Das bedeutet, dass ein solches Profilmanagement auch in die virtuelle Blase „hineinschauen“ und die Einstellungen der Anwendungen anwendungsbezogen abspeichern kann, so als wäre die Anwendung nativ installiert. Dies hat den Vorteil, dass die Anwendungseinstellungen auch wiederhergestellt werden können, wenn sich die Paket ID des App-V Paketes geändert hat.

Weiterlesen
433 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

App-V 5 für Anfänger

App-V-Mirror

App-V 5 für Anfänger und Einsteiger

Ein Kunde fragte vor kurzem, „Was ist App-V“? Ich konnte es fast nicht glauben, da eine Umstellung auf eine MSI-Paketierung geplant wurde und ich eigentlich, auf Empfehlung eines Bekannten, dafür beraten wollte. Aber genau in dieser Kundensituation würde der Kunde durch Microsoft App-V viel Zeit und Geld einsparen können. Er möchte VDI mit Windows 10 nutzen und hat auch noch Enterprise lizensiert in dem die Lizenz für App-V bereits enthalten ist. Aus der folgenden Diskussion und der anschließenden Beratung kam eine Empfehlung an mich: „Schreib doch bitte einmal einen Artikel für App-V Einsteiger!“  Richtig so, irgendwie verliert man schnell das Wesentliche aus den Augen.
Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr bei der TecCon 2017 eine Session für App-V Einsteiger geplant und hier diesen Artikel geschrieben. Wer tiefer einsteigen möchte, dem empfehle ich natürlich auch unser App-V Buch.
Weiterlesen
582 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

UE-V (Teil 2) für Windows 10, Version 1607 konfigurieren

UE-V (Teil 2) für Windows 10, Version 1607 konfigurieren

UE-V für Windows 10, Version 1607 konfigurieren

Mit Server 2016 und Windows 10 Enterprise Version 1607 ist UE-V ein fester Bestandteil der beiden Betriebssysteme geworden. Der folgende Artikel soll zeigen, wie man UE-V auf den genannten Systemen über Gruppenrichtlinien konfigurieren kann.

Share für die Benutzereinstellungen einrichten

Als erstes sollte eine AD Gruppe für die UE-V Anwender erstellt, sowie ein Share eingerichtet werden, in dem die Benutzereinstellungen gespeichert werden sollen. Es ist sinnvoll, die Berechtigungen wie in diesem Artikel beschrieben zu setzen.
https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/uev-deploy-required-features#create-a-ue-v-settings-storage-location 

Weiterlesen
Markiert in:
866 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

App-V mit Windows 10 1703 automatische Paketierung (Teil 2)

App-V mit Windows 10 1703 automatische Paketierung (Teil 2)

App-V mit Windows 10 1703 automatische Paketierung (Teil 2)

Im ersten Teil ist der automatischen Rollout eines Sequencers auf einem Hyper-V Host unter VMware Workstation beschrieben (also eine VM in einer VM). In diesem Teil beschreiben wir die neuen Möglichkeiten zu einer automatisierten Sequenzierung mit dem 1703 ADK. Voraussetzung ist eine Umgebung, die mit den Informationen aus Teil 1 aufgebaut wurde. Alle Aktionen müssen wiederum mit einer administrativen PowerShell durchgeführt werden. Wir zeigen, wie der Auto-Sequencer mit einer Steuerungsdatei zu nutzen ist. Weiterhin ein eigenes PowerShell Skript welches alle MSI und Setup.exe Dateien in einem Verzeichnis automatisiert sequenziert.

Weitere Neuerungen für App-V mit Windows 10 Enterprise 1703

Unveröffentlichte Pakete können jetzt automatisch aus dem Cache gelöscht werden. Dazu existiert die neue Konfigurationseinstellung “AutoCleanupEnabled”. Diese Funktion kann über die Gruppenrichtlinie “Enable automatic cleanup of unused appv packages” aktiviert werden oder über PowerShell mit:

Set-AppvClientConfiguration -AutoCleanupEnabled 1

Und in der Registrierung:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\AppV\Client\PackageManagement AutoCleanupEnabled

Get-AppvClientPackage -all zeigt diese Pakete nicht mehr an. Zu berücksichtigen ist dabei, dass sich die Bereitstellungszeit für so ein Paket erhöht, wenn es doch einmal benötigt wird.

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Die Frage ist dann eher was Microsoft anders macht. Mit unseren Skripten hatte ich nie solche Probleme bei Massenkonvertierungen. ... Weiterlesen
Mittwoch, 05. Juli 2017 10:03
712 Aufrufe
2 Kommentare
Andreas Nick

Auto-Sequencer App-V mit Windows 10 1703 auf VMware (Teil 1)

Auto-Sequencer App-V mit Windows 10 1703 auf VMware (Teil 1)

Eine neue Windows Version ist verfügbar und damit neue Funktionen für App-V in der Windows 10 Enterprise Edition. Eine neue Funktion ist der Auto-Sequencer. Das ist eine PowerShell Skriptsammlung, die einen Sequencer automatisiert erstellen kann und zusätzliche Funktionen enthält um in diesem Sequencer automatisiert zu sequenzieren.

image001

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Hi Christian, der löst den Namen wohl über Netbios auf. Was genau bei Dir blockieren könnte kann ich von hier auch nicht sagen AAb... Weiterlesen
Freitag, 30. Juni 2017 19:21
873 Aufrufe
4 Kommentare
Andreas Nick

App-V Buch: Softwarevirtualisierung mit App-V 5

App-V Buch: Softwarevirtualisierung mit App-V 5

Endlich, unser deutschsprachiges App-V 5 Buch mit 496 Seiten geballtem Wissen zu Microsoft App-V 5 (5.1 bis HF6) ist veröffentlicht. Das Buch ist praxisorientiert und durch viele Projekte und Workshops in den letzten zwei Jahren gewachsen. Ich habe mir 2014/2015 so ein Buch gewünscht und festgestellt, dass sogar die englische Literatur zu App-V 5 eher dürftig und sogar teilweise sehr schlecht ist.
Dieses Buch ist nicht nur für den Paketersteller geschrieben, sondern beschreibt neben dem Client und dem Sequencer auch verschiedene Infrastrukturlösungen, beispielsweise mit Microsoft System Center Configuration Manager oder App-V mit Citrix XenApp/XenDesktop (bis Version 7.11). Auf die Integration von App-V in Windows 10 (1607) und Server 2016 wird ebenso eingegangen wie auf Infrastrukturen ab Server 2008 R2 und Windows 7.
Gerade der Teil zu der Paketerstellung ist jedoch besonders ausführlich. Insbesondere zu komplexen Sachverhalten. Es werden viele Tools zu App-V 5 beschrieben und auch das Troubleshooting kommt nicht zu kurz. Für die meisten Themen sind Beispiele und Übungen im Buch hinterlegt.


Das Buch ist hier zu bekommen:

https://www.amazon.de/Softwarevirtualisierung-mit-App-V-Ein-Praxisbuch/dp/1544717318

Für Studenten, Hochschulen und Auszubildende: Ich kann wie für unsere Schulungen eine A4 Version mit ca. 3 Wochen Vorlaufzeit bereitstellen (Studentenausweis als Nachweis etc.). Die Abgabe erfolgt i.e. zu den Druckkosten und den Versandkosten. Es handelt sich dabei nicht um das Buch sondern um Schulungsunterlagen ohne ISBN die vom Inhalt weitgehend identisch sind!

Softwarevirtualisierung mit App V 5Der vollständige Artikel:http://www.software-virtualisierung.de/app-v/app-v-buch-softwarevirtualisierung-mit-app-v-5.html

Weiterlesen
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Danke! Die entsprechende Sektion kann gelöscht werden.
Donnerstag, 11. Mai 2017 11:09
2403 Aufrufe
2 Kommentare
Andreas Nick

RES ONE Workspace Core zur Vereinfachung und Optimierung der App-V Integration

RES ONE Workspace Core zur Vereinfachung und Optimierung der App-V Integration

RES ONE Workspace ist ein Produkt zur Verwaltung virtueller Desktops für Terminalserver oder für eine VDI Umgebung (auch andere Desktop Systeme werden unterstützt inklusive physikalische wie z.B. FAT Clients - seit Version 10.0.0.0 wird vom Security Modul auch Linux und Mac unterstützt.). Was viele nicht wissen ist, dass es eine kostenlose Core Edition gibt, die Basisfunktionen für Shortcutmanagement in Verbindung mit Microsoft App-V mitbringt. Das besondere hierbei ist, dass mit RES ONE Core genau wie bei einer App-V Serverinfrastruktur festgelegt werden kann, wo welche Shortcuts erzeugt werden. Dabei wird auf dem VDI Desktop eine RES verwaltete Anwendung erzeugt. Eine Synchronisation mit einem App-V Verwaltungsserver erfolgt dabei nicht. Die Bereitstellung für App-V benötigt somit nur eine RES Infrastruktur. Zusätzlich enthält die RES ONE Workspace Core Edition viele Funktionen, um den Desktop für Benutzer einzuschränken und Desktopeinstellungen zu konfigurieren. 

Weiterlesen
Markiert in:
570 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und UE-V für Windows 10 Version 1607

Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und UE-V für Windows 10 Version 1607

Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und UE-V für Windows 10 Version 1607

Was ist anders? Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und UE-V für Windows 10, Version 1607
Mit Server 2016 und Windows 10 Version 1607 ist UE-V ein fester Bestandteil der beiden Betriebssysteme geworden und muss nicht mehr extra aus dem MDOP nachinstalliert werden.
Dabei gibt es einige interessante Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und dem „neuen“ ins OS fest integrierten UE-V, die mir besonders aufgefallen sind und die ich im Folgenden etwas genauer beschreiben möchte. Die Übersicht erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Weiterlesen
531 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Machine Creation Service (MCS) Masterimage und Office 2010 KMS

Machine Creation Service (MCS) Masterimage und Office 2010 KMS

Möchte man den Citrix Machine Creation Service (MCS) einsetzten und seine Microsoft Produkte über einen KMS Server aktivieren, sind einige Dinge zu beachten (CTX128580), damit die Aktivierung auch später im ausgerollten Masterimage funktioniert. In diesem Beispiel handelt es sich dabei um Server 2008 R2 sowie Office 2010 in Verbindung mit XenDesktop 7.6.300.

Weiterlesen
661 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Interview mit Sebastian Gernert zum Thema App-V

Interview mit Sebastian Gernert zum Thema App-V

Sebastian Gernert ist seit 2008 bei Microsoft als Escalation Engineer für den App-V 3rd Level Support im deutschsprachigen Raum tätig. Das bedeutet, er befasst sich mit allen möglichen Problemen im Bereich App-V. Er identifiziert die Ursachen auch wenn nötig gemeinsam mit den Microsoft Entwicklungsteams um Probleme im Produkt zu beheben. Seit einigen Jahren organisiert er für die deutschsprachige App-V Community den App-V Tag. Dieses Jahr findet er wieder am 28. April 2017 im neuen Münchner Hauptquartier von Microsoft Deutschland statt. Viele Kunden kennen Sebastian als immer kompetenten und zuverlässigen Ansprechpartner. Ein weiterer Grund für mich, etwas mehr über Sebastian auf Software-Virtualisierung.de zu schreiben, Sebastian Gernert für seinen langen Einsatz zu danken und auch etwas über den App-V Tag zu erzählen.

Weiterlesen
Markiert in:
725 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

10 Gründe warum auf App-V verzichtet wurde und warum man es nun endlich angehen sollte

appvmsimsp 180x180Softwareverteilung, die Anwendungspaketierung und der anschließende Integrationstest gehören zu den kostenintensivsten Positionen im Budget in einer Enterprise IT Umgebung. Ein Unternehmen sollte heute wieder über mögliche Alternativen wie die Softwarevirtualisierung mit App-V nachdenken, auch wenn frühere Anläufe dazu gescheitert sind oder eine Machbarkeit verworfen wurde. Vieles hat sich geändert und dieser Artikel zeigt die Gründe dazu auf.

Mit Microsoft Application Virtualization 5 (App-V) existiert nun seit fast 5 Jahren ein Verfahren, um Applikationen als virtuelle Anwendung auf einen Computer zu bringen. Durch die Softwarevirtualisierung werden die Kosten der Softwarebereitstellung stark reduziert und das Beste dabei, viele Unternehmen haben die Technik schon lizensiert, ohne davon zu wissen. Sobald ein Unternehmen Windows 10 Enterprise einsetzen darf, kann auch die Anwendungsvirtualisierung Microsoft App-V 5 genutzt werden.
Mit App-V 5 laufen die Anwendungen in eigene virtuellen Umgebungen. Die Paketierung (bei App-V sprechen wir von Sequenzierung) von Anwendungen reduziert sich oft auf wenige Stunden oder sogar Stundenbruchteile im Gegensatz zu anderen Paketierungsverfahren, wo es oft Tage sind. Die Verteilung kann On-Demand und im laufenden Betrieb erfolgen. Das lästige An- und Abmelden und lange Wartezeiten bei der Installation entfallen weitgehend. Selbst betriebswichtige Anwendungen können im Tagesgeschäft aktualisiert werden ohne den Benutzer stark zu beeinträchtigen. Middleware wie das Java Runtime Environment (JRE) kann durch die Virtualisierung in mehreren Versionen auf einem System existieren ohne Versionskonflikte zu erzeugen. Auch Komponenten wie die SAP GUI werden inzwischen offiziell unterstützt und es existiert eine Anleitung zur Paketierung:
https://blogs.msdn.microsoft.com/sgern/2014/12/03/sap-gui-app-v-5/

Insbesondere bei Terminalservern sollen möglichst alle Anwendungen auf einem Server bereitstellen werden– mit der App-V und Anwendungsisolation wird eine Silobildung vermieden. Auch hier ist das Einsparungspotential groß. Lesen Sie den den vollständigen Artikel mit 10 Argumenten: „Warum auf App-V verzichtet wurde und warum man es nun endlich angehen sollte“

Weiterlesen
Markiert in:
636 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Automatische Sequenzierung von App-V Anwendungen

AppVClient 180x180Microsoft bietet mit der Windows PowerShell auf dem Sequencer eine Möglichkeit, die Paketerstellung zu automatisieren. Die Nutzung dieser Module ist einfach. Bei dem Sequencer ist wiederum zu beachten, dass dieser für die genutzte Umgebung Best Practice zu installieren ist. In der Regel wird man die automa-tische Paketierung von außen steuern, also einen Sequencer in einer Hyper-V- oder VMware-Umgebung nutzen und diesen vor jeder Aktion automatisch wieder zurücksetzen.

Weiterlesen
599 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Citrix App-V Isolation Groups ab Citrix XenDesktop 7.11

Ctx AppVDot 180x180

Ab der Citrix XenDesktop Version 7.8 ist es möglich, App-V Pakete (.appv Dateien) direkt aus einem Verzeichnis zu nutzen. Damit ist der vollständige Verzicht einer App-V Infrastruktur mit Publishing- und Managementserver möglich. Was dabei gefehlt hat, waren die App-V „Connection Groups“. Mit XenDesktop 7.11 hat Citrix „Isolation Groups“ in das Produkt integriert. Damit sind letztendlich nichts Anderes als eine App-V „Connection Group“ gemeint. Die jedoch mit etwas Citrix XenDesktop Magie gemischt wurde, um die Nutzung von „Connection Groups“ stark zu vereinfachen. Die „Isolation Groups“ können nur mit direkt, über ein Verzeichnis importierten App-V Paketen genutzt werden. Pakete, die über eine App-V Infrastruktur (App-V Management Server) kommen, können nicht in eine Citrix Isolation Group gesteckt werden. Das ist auch nicht nötig, da mit einer App-V Infrastruktur „Connection Groups“ definiert werden können, die wiederum beim Anwendungsstart auf das jeweilige Endgerät synchronisiert werden.

Weiterlesen
866 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Shortcut Management mit App-V zur Bereitstellung von Dokumenten (PDF) und Skripten

GridCube White 128x128Dieser Artikel zeigt, wir mit Microsoft App-V Shortcuts auf Dokumente (Pdf, Word usw. ) und auf Skripte erstellt und verwaltet werden können. Mit dem App-V Management Server können direkt neue Shortcuts für Webseiten (URLS) erstellt werden, die anschließend bei bestimmten AD-Gruppen im Startmenü erstellt werden. Die Anwendungen laufen dabei außerhalb der virtuellen Umgebung, da durch die Lokalen Skripte die „Balse“ verlassen wird.

Mit Citrix XenApp 6.5 gab es ein Shortcut Management für Dokumente, Weblinks oder auch Skripte. Das bedeutet, es konnte im Systemmanagement für XenApp ein Shortcut (definition Shortcut: Datei Verknüpfung oder auch Link) erstellt werden und später wurde diese automatisch im Startmenü oder auch auf über das Citrix Webinterface (heute StoreFornt) bereitgestellt. Diese Funktion ist mit XenDesktop 7.x verloren gegangen.
Einer unserer Kunden hatte einen ganzen Haufen dieser Shortcuts und den Bedarf, diese irgendwie in das neue XenDesktop 7.9 System mit App-V zu integrieren. Kurz, wir haben hier eine Lösung gefunden, um mit App-V das Startmenü mit Shortcuts und Applikationen zu verwalten. Voraussetzung ist ein App-V Management- und Publishing Server, um Verknüpfungen auf Gruppen berechtigen zu können.

Weiterlesen
779 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

XenDesktop 7.8 und die AppDisk

citrixXenDesktop 7.8 bringt für die Anwendungsbereitstellung als Neuerung die AppDisk-Funktion. Damit ist ein Festplatten-Layering-Verfahren gemeint, bei dem über ein Masterimage weitere Layer (AppDisks) eingebunden bzw. überlagert werden, die Anwendungen enthalten. Bei der TechExchange 2015 in Berlin nannte ein Kollege das Verfahren schon „Citrix Application Streaming (CAS) 2.0“. Aber das ist es nicht. Das Verfahren unterscheidet sich davon in der Hinsicht, dass die Anwendungen genau an der Stelle im Dateisystem erscheinen, an welcher sie installiert wurden. Also beispielsweise unter „c:\program Files\Meine Anwendung“. 

image002

Beim CAS waren die Anwendungen in den RADE Cache redirected. Es wurde also ein umgelenktes Dateisystem genutzt. Wir erinnern uns: CAS wurde 2014 abgekündigt und als Neuerung wurde in XenDesktop die Unterstützung für Microsoft App-V integriert. Wir haben Ende 2014 daher einen Konverter von Citrix Application Streaming nach App-V veröffentlicht (den AppBot – Version für App-V 5.1 nur noch auf Anfrage). Warum also ein weiteres Verfahren, wenn nicht einmal das gut funktionierende eigene CAS weiter unterstützt wurde? Für VDA (Windows Client) und Terminalserver muss App-V bei Microsoft mit lizensiert werden, daher hat es Sinn gemacht, hier Kosten zu sparen.

   

Weiterlesen
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Es wird immer auf ein Differenzimage verlinkt. Das ist dann die AppDisk (nur für XenServer und VMware). Die einzige alternative, w... Weiterlesen
Dienstag, 28. Juni 2016 21:20
1881 Aufrufe
2 Kommentare
Andreas Nick

Citrix XenDesktop 7.8 und App-V

Citrix AppV 180x180Mit XenApp 7.8 hat Citrix die App-V Unterstützung erweitert und verbessert. In unserem Blog-Artikel „XenDesktop 7 und App-V“ (http://www.software-virtualisierung.de/entry/xendesktop-7-und-app-v.html) ist beschrieben, wie eine Veröffentlichung mit Citrix XenDesktop und einem Microsoft App-V Publishing- bzw. Veröffentlichungsserver erfolgt. In diesem Artikel wird beschrieben, welche Möglichkeiten zur App-V Paketbereitstellung es zusätzlich mit XenDesktop 7.8 gibt. Das neue Verfahren erinnert dabei stark an die Möglichkeit zur Bereitstellung von Citrix Applikation Streaming Paketen (bzw. jetzt XenApp Streaming). Die Pakete wurden bis XenApp 6.5 dafür in einem Fileshare abgelegt (wer noch Citrix Applikation Streaming Pakete hat, bitte melden - wir können diese mit unserem AppBot version 2.0 konvertieren). Genauso ein Verfahren ist nun mit XenDesktop 7.8 und für App-V Pakete möglich. Schon mit einem einfachen Powershell-Skript kann ein Paket ohne eine umfangreiche Infrastruktur veröffentlicht werden:

$app = Add-AppvClientPackage

Prublish-AppVClientPackage $app

In der Vergangenheit wurde genau aus diesem Grund Tools wie App-V Sheduler zur Integration von Paketen genutzt. Jetzt haben wir eine ähnliche Funktion im XenDesktop Studio integriert. 

Hier zunächst den großteil des Artikels auch als Video. Das Troubleshooting am Ende des Artikels ist im Video nicht enthalten: 

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Hallo Randy, es gab zwischenzeitlich einen Kommentar (vor der DB Migration des Blogs). Der meinte, mit App-V 5.1 HF3 sei das Prob... Weiterlesen
Mittwoch, 15. Juni 2016 12:17
2580 Aufrufe
2 Kommentare
Andreas Nick

XenDesktop 7.x, Html 5 Citrix Receiver, VDA SSL und Wildcard Zertifikate

Citrix SSL 180x180 aWir benutzen für viele Umgebungen Wildcard Zertifikate (*.DOMAENE.LOCAL o.ä.) die wir teilweise als langjährige Zertifikate (http://www.software-virtualisierung.de/entry/erstellung-langjaehriger-zertifikate-zur-nutzung-mit-citrix.html) aus unserer eigenen CA exportieren. Leider hat sich gezeigt, dass der Citrix html 5 Client diese Zertifikate nicht ohne weiteres importieren kann. Diese funktionieren dennoch. Daher hier eine Anleitung, wie die Zertifikate für den VDA und den Desktop Delivery Controller konfiguriert werden. Damit wird die Darstellung der Citrix Inhalte direkt in einem Html 5 fähigen Webbrowser erreicht.

Weiterlesen
3411 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Altlantis USX im Stretched Cluster

image001Letztes Jahr haben wir die preisgekrönte Lösung der Atlantis Computing Inc. (http://www.atlantiscomputing.com/ ) für Software-Defined Storage (SDS) USX evaluiert (Kurztest Atlantis virtual Appliance USX). Die USX ist eine Speicherlösung, die parallel auf einem Hypervisor mitlauft und eine ähnliche Funktionalität bietet, wie ein externes Storage-System. Zur Erinnerung, mit Mechanismen wie Hyper-Converged werden vorhandene Speicherkapazitäten oder auch lokale Flash SSDs „Veredelt“ und mit Mechanismen wie Datendeduplizierung beispielsweise für virtuelle Server (VMware, XenServer) bereitgestellt. Dadurch wird Festplattenspeicher eingespart und die Umgebung durch mehr IOPS stark beschleunigt. In unserem ersten Artikel haben wir die „Simple Volumes“ betrachtet. Die RAID Konfiguration über mehrere Hypervisor-Knoten wurde nicht betrachtet. Unsere Testsysteme hatten leider „nur“ 32 GB Arbeitsspeicher und noch laufende virtuelle Maschinen. Im Laufe des letzten Jahres haben wir die Lösung mehrfach bei unseren Kunden evaluiert und produktiv mit mehreren Installationen am Laufen. Inzwischen sind wir Partner für die Lösungen von Atlantis Computing inc. Die Erfahrungen bei unseren Kunden sind alle positiv ausgefallen. Somit ist es an der Zeit, dass ein Blog für eine RAID Konfiguration nachgeliefert werden. RAID mit der Atlantis USX bedeutet, dass einer von mehreren Knoten ausfallen darf. Beispielsweise RAID 5 über vier Knoten. Jetzt darf einer der vier Knoten ausfallen ohne die Gesamtumgebung zu beeinträchtigen. Die restlichen drei Knoten können den Ausfall kompensieren.

image002

Abbildung 1: Atlantis USX RAID 5 Verbund

Weiterlesen
Markiert in:
1476 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Nick-IT ClearType Tools und DesktopRefresh

 image001ClearType ist die Kantenglättung für alle Schriftzeichen unter Windows, mit der die Lesbarkeit von Texten auf dem Bildschirm verbessert wird. Basis dafür ist die Windowsanwendung Cttune.exe. Mit dem Start dieser Anwendung durchläuft der Benutzer einen Workflowprozess, um die Zeichen optimal an seinen Monitor anzupassen. Leider ist aber genau dieser Vorgang manchmal problematisch. Zum einen möchte ich für bestimmte Terminalserver-Benutzer die ClearType Funktionen schon bei der Anmeldung ausschalten. Zum anderen möchte man dem Benutzer vielleicht den Workflow ersparen. Teilweise kann es auch sein, dass der der Benutzer sich durch den Workflow überfordert fühlt. Wir haben daher drei kleine Tools geschrieben, die das Ein- und Ausschalten der ClearType Funktion auf Knopfdruck ermöglichen. Am Ende dieses Artikels findet sich ein Download als ZIP und MSI für die Toolsammlung

Weiterlesen
Markiert in:
1714 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Erstellung langjähriger Zertifikate zur Nutzung mit Citrix

Star 180x180Die gesamte Architektur einer XenDesktop 7.x Umgebung baut auf die Nutzung interner Zertifikate auf. Für die interne Nutzung, zum Beispiel für Verbindungen des StoreFront Servers mit dem Desktop Devlivery Controller möchte man Zertifikate nutzen, die nicht jedes Jahr ausgetauscht werden müssen. Ein Jahr ist die Standardeinstellung der Microsoft CA für Webserver Zertifikate. Zusätzlich soll gezeigt werden, dass auch eine Microsoft CA mit Powershell installiert werden kann. Die Microsoft CA, kann über die Windows Rollen einem jeden Windows Serversystem hinzugefügt werden. Mit der CA können sehr leicht Zertifikate erstellt werden, die zum Beispiel für eine Serverauthentifizierung gültig sind. Neuen Anforderungen entsprechend werden heute in Terminalserverumgebungen fast alle Datenwege verschlüsselt. Also auch die Kommunikation mit der Citrix STA sollte verschlüsselt erfolgen. Nun bietet die Microsoft CA im Standard nur Zertifikate für zwei Jahre an. Es ist jedoch möglich, ein eigenes Template zu erstellen, um langjährige Zertifikate zu generieren. Hier eine Beschreibung, wie das zu erreichen ist. Zuerst die Installation der Microsoft CA mit Powershell. Einige Einstellungen sollten unbedingt genau kontrolliert werden. Diese Konfiguration ist für die Erstellung eines schnellen Zertifikates gut. Das kann auch in einer Testumgebung erfolgen und anschließend werden die Zertifikate für die Produktionsumgebung nur auf den Servern importiert, wo diese benötigt werden. Jedoch sollte so keinesfalls für die Gesamtstruktur eines Unternehmens installiert werden. Eine CA, für E-Mail Verschlüsslung ist sorgfältig zu planen. Das Root Zertifikate der Installation wird automatisch im Active Directory repliziert. Ist also nach einiger Zeit auf allen Domänenmitgliedern verfügbar (Server/Clients). Es ist daher zu empfehlen, die „ValidityPeriod“ der Root kürzer zu halten, falls es einmal zu kritischen Sicherheitsproblemen kommt.

Weiterlesen
1838 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Übersicht der Neuerungen von App-V 5.0 bis 5.1 über SP1 bis SP3

AppVBalls2 180x180App-V 5 , die überarbeitete Version der Anwendungsvirtualisierung aus Microsofts Desktop Optimization Pack ist inzwischen drei Jahre alt und mit den Verschiedenen Versionen hat sich einiges geändert. Der große Sprung war letztlich die Einführung der Version 5.0, die sich Architektonisch stark von 4.6 unterschieden hat. Beispielsweise sind mit App-V 5 die Paketdateien wieder im Dateisystem des Windows Clients zu finden. Bei App-V 4.6 war es noch ein großer Filecontainer.

Im Folgenden eine Übersicht aller Änderungen und neuen Funktionen, die mit den Verschiedenen Versionen gekommen sind. Entscheidend dabei, es gab immer wieder Einschränkungen mit vorhandenen Paketen nach einem Major-Update. Diese Probleme wurden später alle durch Microsoft Hotfixes beseitigt. Wenn man also Teile der vorhandenen Anwendungen nicht neu paketieren möchte, so sollte man nach einem neuen Release zumindest einige Monate warten.
Erst im August ist App-V 5.1 erschienen. Eine wie ich finde interessante Evolution des Produktes.

Weiterlesen
Markiert in:
2795 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Starten einer lokal installieren Anwendung in einer virtuellen App-V Blase

appVBlockedge 180x180App-V 5.x ermöglicht es einer lokal installierten Anwendung auf einem Windows System in eine virtuelle Blase hinein zu starten. Also den Inhalt des Virtuellen Paketes für lokale An-wendung sichtbar zu machen. Das ist nicht nur für Middleware interessant, sondern auch zum Debuggen von App-V Paketen. Hier gibt es mehrere Verfahren.

In diesem Artikel werden die einzelnen Möglichkeiten aufgeführt und mit Beispielen erklärt.

Weiterlesen
Markiert in:
2874 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

NITCtxPatcher for XenApp 6.x

We love XenApp 6.5Here is the next version of our patch manager for Citrix XenApp 6 and XenApp 6.5. This version is free and requires only one registration and the request to announce annotations and error in the support-forum. Now I write first of all no new instructions. Also this Blog will grow with the versions.

Do you search for a version for XenApp or XenDesktop 7.x ? You find them >here<

I would like to thank all for the nice feedbacks to our patch manager for XenDesktop 7.6. Especially still once with my employee Martin von Hessert who had the idea for these tools

For visitors from Germany (special - Niedersachsen, Hannover und  Hamburg) : Wir, die Nick Informationstechnik GmbH, würden Sie gerne bei Ihren Migrationsprojekten, Performance Problemen, Reviews und Automatisierung zu XenApp 7.6 und App-V 5 unterstützen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Kontaktformular Info[at]nick-it.de

 

Image 1 : Screenshot with Japanese Citrix hotfixes

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Victor Homocea
Awesome!
Donnerstag, 17. September 2015 09:41
7821 Aufrufe
1 Kommentar
Andreas Nick

Kurztest Atlantis virtual Appliance USX

image001Diesmal geht es nicht um Software-Virtualisierung, sondern um Storage-Virtualisierung mit dem Hersteller Atlantis und der USX Appliance. Diese gibt es sowohl als Hardware, als auch als Software Lösung. Es geht hier nicht um einen Test bis ins letzte Detail der Appliance.

Die in den USA sehr erfolgreich Atlantis Computing, Inc. ist als Storage Hersteller neu am deutschen Markt. Vor kurzem wurde eine Niederlassung in München gegründet. Die Produkte versprechen die Storage Landschaft radikal zu verändern. Das mit Software-definierten Speicherplattform (Software-defined Storage). Unter Einbeziehung von Arbeitsspeicher und SSD Kapazitäten. Der Hersteller verspricht, mit der Atlantis USX eine bessere Leistung als mit den schnellsten „All-Flash-Array“ Systemen anderer Hersteller. Und das zu einem günstigeren Preis für den Endkunden.

Weiterlesen
Markiert in:
3432 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Wie kommt man an App-V 5 und zu App-V 5?

App-V-Balls_180x180App-V ist mit dem MDOP (dem Microsoft Desktop Optimization Pack) vor kurzem als Download im Microsoft Action Pack aufgetaucht. Eine Tatsache, die mich sehr gefreut hat. Wir sind selber bei sehr vielen Kunden mit App-V 5 Projekten aktiv und haben extrem viel Erfahrung. Nur hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt seit ca. einem Jahr keine Möglichkeit mehr, selber noch an die Produkte zu kommen.
Ein Grund, etwas weiter auszuholen und etwas dazu zu schreiben.

Weiterlesen
Markiert in:
2033 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

MSP Productcode mit Powershell auslesen

MSPPS 180x180Ein Windows Installer-Patch (MSP-Datei) ist eine Paketdatei, ein die Updates für eine bestimmte Anwendung enthält und beschreibt, welche Versionen der Anwendung gepatcht werden kann. Der Vorteil eines MSPs ist, dass nur die Dateien enthalten sind, die sich zu einem MSI ändern. MSP werden für Minor Releases eingesetzt (i.d.R. kleine Updates). Ich selber habe ein Tool in der Hinterhand, dass  binäre Differenzen für extrem kleine Patches verteilen kann (wird denn demnächst veröffentlicht).

In dem Patch enthalten ist u.a. ein Productcode und ein Patchcode für die zu ändernde Anwendung. Passt der Productcode zu einer installierten Anwendung, kann gepatched werden. Es ist also praktisch, diesen Code schon vor einer Installation zu ermitteln, um eine Softwareverteilung zu optimieren. Im Folgenden werden zwei Lösungen mit Powershell gezeigt.


Wie bekommt man den Productcode heraus? Eine Variante ist die Installation auf Codeplex: MSI Powershell Module. Der Nachteil dieses Modules ist, dass dafür auch wieder ein MSI installiert werden muss. Dies beinhaltet wiederum Komponenten des Windows Installer XML. Also nichts, was einfach in ein Paket eingebunden werden kann.Das MSI Powershell Module ist im übrigen sehr gut und ich kann das sehr empfehlen für komplexere Dinge. Nach der Installation bekommt man beispielsweise so die Daten einer MSI Datei:

get-msicomponentinfo `
    | where { $_.Path -like 'C:\Program Files\*\Common7\IDE\devenv.exe'} `
    | get-msiproductinfo

Vor kurzen habe ich nach einer Möglichkeit, gesucht, den Productcode eines eines MSP auszulesen, ohne diesen Overhead. Das COM Object "WindowsInstaller.Installer" bietet diese Möglichkeit. Der Vorteil ist, dass diese Funktionen leicht bei Installationen eingesetzt werden können. Also zum Abgleich, ob ein Patch für ein System geeigent ist. Demnächst baue ich das genau so in unseren Citrix XenApp Patcher ein.

Auslesen des "Display Name" des Patches mit Powershell. Achtung, dieser ist nicht immer im MSP enthalten:

function Get-MSPDisplayName {
<# 
.SYNOPSIS 
    Get the Display Name from an Microsoft Installer Patch MSP
.DESCRIPTION 
    Get Display Name from an Microsoft Installer Patch MSP (Andreas Nick 2015)
.NOTES 
    $NULL for an error
.LINK
.RETURNVALUE
  [String] Display Name
.PARAMETER
  [IO.FileInfo] Path to the msp file
#>
function Get-MSPDisplayName {
	param (
		[IO.FileInfo] $patchnamepath
	)
	try {
		$wi = New-Object -com WindowsInstaller.Installer
		$mspdb = $wi.GetType().InvokeMember("OpenDatabase", "InvokeMethod", $Null, $wi, $($patchnamepath.FullName, 32))
		$su = $mspdb.GetType().InvokeMember("SummaryInformation", "GetProperty", $Null, $mspdb, $Null)
		[String] $displayName = $su.GetType().InvokeMember("Property", "GetProperty", $Null, $su, 6)
		return $displayName
	}
	catch {
		Write-Output $_.Exception.Message
		return $NULL
	}
}

Auslesen des Productcodes eines Microsoft Patches (MSP) mit Powershell:

<# 
.SYNOPSIS 
    Get the Product Code from an Microsoft Installer Patch MSP
.DESCRIPTION 
    Get a Product Code from an Microsoft Installer Patch MSP (Andreas Nick 2015)
.NOTES 
    $NULL for an error
.LINK
.RETURNVALUE
  [String] Product Code
.PARAMETER
  [IO.FileInfo] Path to the msp file
#>
function Get-MSPProductcode {
	param (
		[IO.FileInfo] $patchnamepath
	)
	try {
		$wi = New-Object -com WindowsInstaller.Installer
		$mspdb = $wi.GetType().InvokeMember("OpenDatabase", "InvokeMethod", $Null, $wi, $($patchnamepath.FullName, 32))
		$su = $mspdb.GetType().InvokeMember("SummaryInformation", "GetProperty", $Null, $mspdb, $Null)
		#$pc = $su.GetType().InvokeMember("PropertyCount", "GetProperty", $Null, $su, $Null)
		
		[String] $productcode = $su.GetType().InvokeMember("Property", "GetProperty", $Null, $su, 7)
		return $productcode
	}
	catch {
		Write-Output $_.Exception.Message
		return $NULL
	}
}

Auslesen des Patchcodes eines MSP Patches mit Powershell:

<# 
.SYNOPSIS 
    Get the Patch Code from an Microsoft Installer Patch MSP
.DESCRIPTION 
    Get a Patch Code from an Microsoft Installer Patch MSP (Andreas Nick 2015)
.NOTES 
    $NULL for an error
.LINK
.RETURNVALUE
  [String] Product Code
.PARAMETER
  [IO.FileInfo] Path to the msp file
#>
function Get-MSPPatchcode {
	param (
		[IO.FileInfo] $patchnamepath
		
	)
	try {
		$wi = New-Object -com WindowsInstaller.Installer
		$mspdb = $wi.GetType().InvokeMember("OpenDatabase", "InvokeMethod", $Null, $wi, $($patchnamepath.FullName, 32))
		$su = $mspdb.GetType().InvokeMember("SummaryInformation", "GetProperty", $Null, $mspdb, $Null)
		$pc = $su.GetType().InvokeMember("PropertyCount", "GetProperty", $Null, $su, $Null)
		#Write-Host $pc
		[String] $patchcode = $su.GetType().InvokeMember("Property", "GetProperty", $Null, $su, 9)
		return $patchcode
	}
	catch {
		Write-Output $_.Exception.Message
		return $NULL
	}
}

 

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Mal ein Schnelltest mit einem MSP aus c:\windows\installer. Alles mit 32/64 Bit und PowerShell V2 und V5. Alles ok. Ich vermute es... Weiterlesen
Montag, 06. Juni 2016 15:04
Andreas Nick
Hallo Frank, Hier die Lösung. Ich hatte das Skript noch liegen und irgendwann einmal im Internet herausgesucht. Damit kann man Da... Weiterlesen
Montag, 06. Juni 2016 15:56
Andreas Nick
Hier noch eine Variante zum Auslesen von Metadaten, die für MSI und MSP Pakete funktioniert. Das Paket ist mir gerade aus der letz... Weiterlesen
Mittwoch, 08. Juni 2016 20:37
3003 Aufrufe
5 Kommentare
Andreas Nick

NITCtxPatcher a patchmanager for Citrix XenApp and XenDesktop 7.x

XenAppPatch_2

NITCtxPatcher a patchmanager for Citrix XenApp and XenDesktop 7.x

May 2017 The NITCtxPatchManager is back, after some changes from Citrix on the website. Finally we've made it this far. Version 1.1.2 is available. Now with support for XenApp/XenDesktop 7.7 and 7.6 SP3. You can now detect the superseded hotfixes with the report function.

Broken:( are you searching for a version for XenApp 6.x ? Go to this blog post >here<)

Searching for patches on the Citrix website is a lot of work. 10 sites with 10 patches on each site for XenDesktop 7.6 alone. Therefore I have decided to build a patching tool and patchmanager for Citrix XenApp and XenDesktop 7.x. We created this application to download all hotfixes and LIMITED hotfixes.
This is the first release with all features. This tool can save a lot of work. Maybe even a few days in the year for an administrator, making it a real timesaver. Eric from Xenappblog.com has written a nice contribution about this: Automate Citrix Hotfix Installation Together With Feature PacksAutomate Citrix Hotfix Installation Together With Feature Packs

Direct downlaod latest Version 1.3.0

Please also note our other tool for Citrix :AppBot, a Citrix Application Streaming (CAS or XenApp Streaming) to App-V 5 and MSI Converter:Appbot

NITCtxPatcher Version1.3

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
The proxy feature is now in 0.9. Like to test?
Sonntag, 17. Mai 2015 22:19
Andreas Nick
Unfortunately, I am very busy. But I will soon be working on the proxy feature. Please look again next week.
Montag, 11. Mai 2015 14:54
Andreas Nick
Hello Bernd, I plan a report function in html (what does the patch). Our rademap: Version 1.0 will provide a full silent support.... Weiterlesen
Donnerstag, 11. Juni 2015 22:45
51157 Aufrufe
37 Kommentare
Andreas Nick

vmware vSphere Host unter XenApp 7.x

Citrix Vmware 180x180Eine der wichtigsten Aufgaben bei der Installation einer neuen XenApp/XenDesktop 7 Umgebung ist es, den Zugriff auf den Hypervisor zu konfigurieren. Die von uns betreuten Umgebungen nutzen als Basis meist vmware ESXi in Verbindung mit vSphere. Weiterhin ist auch immer wieder die vSphere Appliance ein Thema.

Die Citrix Desktop Delivery Controller oder DDCs müssen dabei über https mit dem vmware vSphere Server kommunizieren.  Sowohl die Appliance als auch ein vSphere Server unter Windows hat dabei ganz viele Ablageorte für Zertifikate. Nur das richtige finden ist nicht so einfach. Nachdem ich mich nun einige male durchgewühlt habe und mit den englishen Anleitungen nicht wirklich glücklich bin (wo ist die Appliance?). Schreiben wir hier nun unseren eigen Artikel dazu.

Weiterlesen
Markiert in:
2380 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

New Version: NIT-GPOSearch is a free tool to search in the Group Policy definitions

GPOSearch Symbol smal 180x180NIT-GPOSearch is a free tool to search in the Group Policy (admx, adml) definitions for a specific setting. New in Version 1.2 - search in the domain template definitions.

Can you once again the settings for loopback not find? Here is the solution. NIT GPOSearch is a tool that run on any desktop or server from Windows 7. on request, of some users now also as ZIP archive

Weiterlesen
Neueste Kommentare
Andreas Nick
This feature comes in the new version. Furthermore, the display of the data is changed (September 2014).
Donnerstag, 24. Juli 2014 17:41
Andreas Nick
Thank you, I'll try to write a bugfix sool!
Mittwoch, 20. April 2016 09:02
Andreas Nick
Sorry, I'm very late. The GPOSearch can not find own values. It search only for keys.
Freitag, 13. Januar 2017 10:07
12179 Aufrufe
8 Kommentare
Andreas Nick

V-Injector an direct appv (app-V 5) file editor

VInjector 180x180The V-Injector is a tool for direct editing of App-V 5 .appv (package) files. V-Injector is a small single C ++ / CLI exe ( “< 400 kb !”) . Very fast and efficient for this purpose. The V-Injector will not extracting an appv file to your file system (like the sequencer)!

This is the first release. The biggest problems have solved and we have kept the tool on a simple functional status to find any bug! Other functions will gradually integrated into this free software (like Drag/Drop of files, a command line interface etc.).

VInjecotor appv file overview

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
That was exactly the right question Here's a screenshot of the new registry module. I'm currently being heavily covered with work... Weiterlesen
Dienstag, 28. April 2015 21:53
Andreas Nick
Unfortunately, no. The V-Injector uses components that are not available until Windows 8. But you can also edited Windows 7 App-V ... Weiterlesen
Sonntag, 23. August 2015 20:55
Andreas Nick
Thank you for the Information. I think, lage packages Need a 64 Bit Version of the tool. Next the Registry Editor and a link edito... Weiterlesen
Freitag, 20. November 2015 07:34
8031 Aufrufe
7 Kommentare
Andreas Nick

New Version 1.4: AppBot, Citrix Application Streaming to App-V now support App-V 5 SP3

AppBot12 180x180Attention: We have completed a new version 2.0. This version is not longer free (Version 1.4 is it). In DACH you can request a conversion with the consulting of the "Nick Informationstechnik GmbH". For regions outside the DACH. we can do the conversion Remote in Hanover. We also like to convert yout XenApp 6 or 6.5 environment to XenDesktop 7.x or VMWare Horizon. And your Citrix Application Streaming packages not only to App-V. ThinApp is a new option in AppBot 2.0 Please ask for the conditions.

AppBot CtxStr2AppV version 1.4 of our free conversion tool for Citrix Application Streaming packages to App-V is released. 
AppBot is a tool created to transform Citrix Streaming Profiler Applications to Microsoft App-V 5. Additionally, the application creates Microsoft installer files for every application. This way, you can decide if you would like to install an MSI for your old Streaming Profler application (sccm, matrix 42 or so) or an App-V 5 package. The originally installed platform can transformed as well. For example, a Streaming Profiler application of Windows Server 2003 may be adapted to Windows 8 or Windows Server 2012. If you select Windows XP and Server 2003 in the Streaming Profiler, the complete file system as well as all registry keys and shortcuts are rewritten.
AND we have decided to offer this tool as "free to use" Tool in 2014! AND I have to say it again, with the Citrix Application Profiler and this tool, you can also build free (and fast) MSI packages! Maybe for a analyse with Citrix AppDna or for a distribution.

Weiterlesen
8248 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Citrix XenApp 7.6, AppSense EM, Mandatory User Profile und App-V langsame Erstanmeldung

Cube Silver 180x180

In einer größeren neuen Kundenumgebung mit Citrix XenApp 7.6 sollten die Anmeldezeiten und die Profile klein gehalten werden. In der neuen XenApp Umgebung werden Anwendungen über App-V 5 (SP3) bereitgestellt. Die Veröffentlichung erfolgt im Citrix Studio. Andere Anwendungen sind direkt im „Golden Image“ für den Citrix Provisioning Server integriert. Wir haben 120 Veröffentlichungen, von denen rund 90% über App-V 5.0 bereitgestellt werden.
Alle Anwender bekommen ein „schlankes“ Mandatory Profile. Die Einstellungen der Anwendungen sind mit dem Appsense Environment Manager im Profile Manager konfiguriert und werden nach einer Anmeldung automatisch von einem Microsoft SQL Server geladen und bei einer Abmeldung wieder gespeichert.Die Grupenrichtlinien wurden speziell Terminalserver optimiert.
Die Umgebung hatte nach den Daten des Directors eigentlich recht gute Startzeiten. Nur leider nicht bei der morgentlichen Erstanmeldung beim Start einer App-V Anwendung.

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Andreas Nick
Hi Brandon, thank you, the link from you is very helpful The Technet article I had seen, but not associated with the ctxappvlaun... Weiterlesen
Montag, 16. März 2015 16:14
3069 Aufrufe
2 Kommentare
Andreas Nick

Appvdir - a fast c++ 32 bit command line tool for reading information from a App-V 5 package

Grid180x180Appvdir is a fast 32 bit command line tool for reading information from an App-V 5 packages. This requires a Windows 8.1 system or a server 2012 R2. The pplications is written native C ++. With a SVS mode. So all applications will be displayed as comma-separated values. Ideal for use in connection with PowerShell.

Weiterlesen
Markiert in:
2616 Aufrufe
1 Kommentar
Andreas Nick

App-V Pakete High Availability HA bereitstellen


Cube180x180Im Folgenden eine Zusammenfassung zu den Möglichkeiten App-V mit „Bortmitteln“ redundant bereitzustellen. Generell kann diese Verfahren auch auf die Bereitstellung mit SCCM übertragen werden. Die Distribution Points fungiert dabei als Streaming Server. Mit Citrix XenApp/Desktop gibt es bei Bereitstellung einige Probleme. Diese werden untem im Artikel seperat erleutert.

Weiterlesen
2523 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Teil 3: Konfiguration von AppDna für ein automatisches App-V 5 Sequencing

DNA180x180der dritte Teil beschreibt die Möglichkeit, mit AppDNA automatisch Softwarepakete für Microsoft App-V und Citrix Application Streaming zu erstellen.

Einstellungen Capturing Image mit Sequencer

Zum Capturing und Sequencen wird ein 64 Bit Sequencer mit deutschem Windows 7 verwendet. Den Sequencer hatten wir als VM schon vorbereitet. Vorbereitet wird der Einsatz noch dem folgenden Ablauf. Hier nur kurz, da die AppDna Doku dazu sehr gut ist. Bitte bei Fragen in der offiziellen AppDna-Doku nachschauen.

Vorweg ein Video, dass den eigentlichen Paketierungsvorgang zeigt:

Weiterlesen
Markiert in:
3092 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Teil 2: AppDna Kurzvorstellung – Konfiguration und Analyse von Anwendungen

DNA180x180Im ersten Teil unserer Kurzvorstellung haben wir eine Einführung zu dem Produkt und zu den Möglichkeiten zur Softwareanalyse erstellt. Im zweiten Teil geht es um die Erstkonfiguration und die Analysemöglichkeiten von Anwendungen mit Citrix AppDna.

Mit der Analysefunktion erleichtert AppDNA die Migration von Anwendungen auf eine neue Zielplattform erheblich. Es werden Anwendungsberichte für verschiedene Paketierungsszenarien erstellt und für die Meisten Fälle auch Lösungsvorschläge erstellt. Funktionen im Einzelnen:

- Kompatibilitätsberichte
- Testen von Abängigkeiten der Anwendungen untereinander
- Testen der App-V Fähigkeit einer Anwendung
- Import und Analyse von Paketen aus SCCM und anderen Softwareverteilungen
- Direkter Import von MSI Paketen
- „Effort Calculator“, um Projektkosten abschätzen zu können
- Erstellung eigener Berichte

Weiterlesen
2732 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Teil 1: AppDna Kurzvorstellung – Einführung und Installation von Citrix AppDna

DNA180x180Nachdem Citrix AppDNA  in der XenApp/XenDesktop Platinum Lizenz inkludiert hat, wird die Nutzung für alle Umgebungen mit einer entsprechenden Lizenz Interessant. Dabei ermöglicht AppDna nicht nur die genaue Analyse von Anwendungen für eine Zielumgebung, sondern auch eine automatische, sehr einfach zu nutzende Sequenzierung mit App-V 5 und App-V 4.6. Dies ist der erste von Drei Artikeln zu AppDna. Vertiefende Informationen sind auf der Citrix Produktseite und in den E-Docs zu finden.

Besonders die Möglichkeit mit AppDNA schnell an App-V Pakete zu kommen, um diese direkt zu nutzen oder durch die Kundeninterne Paketierung weiter zu verarbeiten (Branding) ist ein sehr interessanter Aspekt von AppDna. Die Paketierung bekommt neben dem Anwendungsreport also schon ein vorgefertigtes Paket. Die Zeiteinsparungen sind enorm.AppDna ermöglicht es in kürzester Zeit hunderte von Anwendungen an eine Zielumgebung zu analysieren. Dabei liefert AppDNA Informationen, die es der Citrix Administration ermöglichen, die Risiken von Updates und Installationen neuer Software in der eigenen Umgebung einzuschätzen. 

Weiterlesen
4173 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Update von vDisks

citrixDie Updatefunktion des Provisioning Servers, welche mit Version 6 eingeführt wurde, macht es sehr einfach vDisks zu aktualisieren. Wie schnell das geht, möchte ich kurz im folgenden Artikel erläutern.

Weiterlesen
2218 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Löschen des App-V Caches

FKreisWie in einem anderen Artikel bereits beschrieben, kann es bei der Bereitstellung von App-V Paketen auf provisionierten Servern zu Problemen (Appcrash) kommen, sofern man nicht die Funktion "Cache in Device RAM with Hard Disk Overflow" des Provisioning Servers nutzt oder den App-V Cache auf das persistentes Laufwerk auslagert.
Macht man letzteres muss sichergestellt sein, dass der App-v Cache nach jedem Reboot des Servers gelöscht wird, da es sonst zu Problemen beim Import der Pakete durch den App-V Client kommt.
http://blogs.msdn.com/b/sgern/archive/2014/05/26/10528435.aspx

Leider ist es nicht möglich, den App-V Cache (in unserem Fall "D:\App-V") so ohne weiteres bei jedem Neustart zu löschen, da dem SYSTEM Konto teilweise die entsprechenden Berechtigungen fehlen (Access denied).

Weiterlesen
3346 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

AppBot a Citrix Application Streaming profiles to MSI and App-V 5 Free to use

AppBot12 180x180ATTENTION: new Version 1.4 please klick the link!

AppBot CtxStr2AppV version 1.3 is ready and we have decided to offer this tool as "free to use" software! AppBot is Software for the conversion and migration of Citrix Application Streaming packages (Streaming Profiler) to Microsoft App-V 5 (and to Microsoft Windows Installer MSI). The App-V applications (virtual application) can be integrated directly in XenApp 7.5. You can save much time, using the AppBot in your migration projects (from XP, Windows 7 to Windwos 8 and Server 2012). You will find the download and also some test packages at the bottom of this page.

Please support our work and buy support and consulting for your AppBot project! With a support package, we help you in adapting the configuration to suit your environment. With our consultants, we are happy to assist onsite.

Please contact us : Info(AT)Nick-it.de

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Andreas Nick
that would surprise me! The memory requirement for this is very large. My biggest package ultimately had 700 MB (the MSI). The pac... Weiterlesen
Sonntag, 01. Juni 2014 22:00
6068 Aufrufe
1 Kommentar
Andreas Nick

Microsoft User Experience Virtualization oder kurz UE-V

UE-V_3D

Vorab: Dieser Artikel ist schon etwas älter. Wir haben inzwischen drei neue Artikel zu UE-V veröffentlicht:

Änderungen zwischen UE-V 2.1 SP1 und UE-V für Windows 10 Version 1607 (UE-V Teil 1)

UE-V für Windows 10, Version 1607 konfigurieren (UE-V Teil 2)

App-V mit einer Profilmanagementlösung (UE-V Teil 3)

 

UE-V ist eine Profilmanagement-Software und eine weitere Komponente des Microsoft Desktop Optimization Kits (MSDO). Profilmanagement-Softwarelösungen speichern im Gegensatz zu Roaming Profile gezielt Anwendungseinstellungen. Teilweise können diese Einstellungen auch zwischen verschiedenen Endsystemen synchronisiert werden. UE-V gehört zu diesen Lösungen und kann mit der Microsoft Software Insurance lizensiert oder über Volume Licensing genutzt werden.

Weiterlesen
4052 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

App-V XenDesktop 7.0, XenApp 6.5 und Citrix Provisioning Services Appcrash

XenAppMit den Citrix Provisioning Services, XenDesktop 7.x und App-V 5.0 gibt es noch so einige Probleme. Hier wollen wir diese kurz zusammenfassen und eine Konfigurationshilfe bieten. Merkmal einer solchen Konfiguration ist der AppCrash der App-V Anwendung. Wenn das passiert, geht teiweise nichts mehr. Andere App-V 5 Anwendungen laufen noch. die gecrashte Anwendung machmal gar nicht mehr. Merkmal ist der Stopfehler 0xc0000005

Dies ist ein Problem, dass ab XenDesktop 7.1 gelöst sein soll. Jedoch setzen viele Kundenumgebungen noch auf XenApp 6.5 mit PVS und wollen nicht auf die neueren Produkte gehen.

Der Fix soll wohl die neue Option "Cache in Device RAM with Hard Disk Overflow" sein. CTX139627. Der Fehler tritt aber anscheinend auch mit den 7.1er Komponenten und der genannten Option auf. Nicht immer mit dem Fehlercode 0xc0000005. Der Workaround dazu findet sich untem im Text.

 

Weiterlesen
4018 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

AppBot - new commandline enhancement

The Appbot Citrix Application Streaming to App-V 5 migrator has in the version 1.1, a commandline enhancement.

Now we can automatic convert a hole folder with citrix packages to App-V 5. With this extension you can migrate 100 packages in one day!

Weiterlesen
2293 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Microsoft Applocker erklärt und gezeigt

SoftwareMit der Windows-7 Funktionalität AppLocker können Administratoren die Ausführung unerwünschter Programme auf Clientgeräten verhindern. Dies funktioniert mit zu installierten Anwendungen ebenso wie mit portablen Anwendungen oder Batch-Dateien. Damit ähnelt die Funktionalität denen des Produktes Appsense Application Manager.
Windows 7 verfügt zwar über ein Sicherheits- und Berechtigungssystem und die Installation von Anwendungen ist nur Benutzern mit administrativen Berechtigungen vorbehalten, jedoch lassen sich viele Applikationen auch ohne diese Rechte installieren. Manche Anwendungen wie portable Apps benötigen nicht mal eine Installation und lassen sich problemlos auch mit Benutzerrechten starten und per USB-Stick ins Unternehmen bringen. Das unkontrollierte Ausführen von Anwendungen im Benutzermodus kann somit im Unternehmen den Datenschutz als auch die Sicherheit gefährden.

Weiterlesen
Markiert in:
7460 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Evaluation und Test AutonoWare ConversionBox – automatisiertes App-V Sequencing

AutowAutonoWare ist mit der ConversionBox angetreten, um den Paketierungsprozess für App-V zu revolutionieren. Die Erstellung von App-V Paketen erfolgt vollautomatisch. Die Installation von MSI Paketen soll robuster ablaufen und somit eine höhere Konvertierungsrate erreicht werden, als bei einem konventionellem Sequencing.

Die Ausgabe mit der ConversionBox erfolgt für App-V 4.6 und für App-V 5.0. Vom Aufbau her können mit der Software hunderte MSI Pakete an einem Tag konvertiert werden.

Der Hersteller AutonoWare verbucht für jede „erfolgreiche“ Konvertierung eine Lizenz über einen Lizenzzähler. Dabei ist mit einer erfolgreichen Konvertierung jedoch nicht die Funktion gemeint, sondern nur die Umwandlung in ein App-V Paket. Die ersten Zehn Umwandlungen sind dabei erst einmal zum Testen. Daher kann man sich diese Software auch erst einmal kostenfrei ins Haus holen und an den eigenen „Problemfälle“ kostenlos ausprobieren.

Weiterlesen
2825 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

XenDesktop 7 und App-V

XD7 smalMit XenDesktop 7 gibt es nun eine direkte App-V Unterstützung. Eine Integration des Citrix Application Streamings wird es mit Server 2012 und XenDesktop 7 nach aktuellem Kenntnisstand nicht geben.

Entscheident ist, dass XenDesktop 7 auch der Nachfolger von XenApp 6.5 ist. Gerade in Migrationsbereich sollten Terminalserver-Umgebungen verstärkt auf App-V von Microsoft setzen. Das verbessert gleichzeitig die Wartbarkeit des Masterimages bei der gleichzeitigen Nutzung von PVS. App-V kann mit einem zentralen Cache arbeiten. Somit kann ein Administrator Anwendungen in diesem zentralen Cache updaten und muss das Master Image nicht verändern.

Weiterlesen
Markiert in:
3932 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

App-V Lizensierung für Ihre Desktop und Terminalserver Umgebungen

FingerMit Server 2012 ist nun der Umstieg vom Citrix Application Streaming auf App-V zu planen. Hier stellt sich als erstes die Frage nach der Lizensierung.

In der Vergangenheit war der Einsatz von App-V und dem Microsoft Desktop Optimization Pack fast nur für Volume Licensing Kunden möglich.

Heute stehen hier andere Möglichkeiten zu Lizensierung bereit. Schon in den Microsoft TSCAL Lizenzen (Terminalserver Zugriffslizenz) ist nun die App-V Lizenz für die Microsoft Software-Virtualisierung enthalten.

Somit ist hier schon ein Umstieg vom Citrix Applikation Streaming auf Microsoft App-V zumindest auf Terminalservern problemlos möglich.

Weiterlesen
Markiert in:
4547 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Installation des App-V 5 Management- und Publishingservers

wheelFür die XenDesktop 7 Integration wird ein App-V 5 Management und Publishing Server benötigt. Dieser wird über das Citrix Studio dynamisch durchsucht, um mögliche Anwendungen zu veröffentlichen. Dieser Artikel beschreibt die Installation des App-V 5 Publishing- und Management Servers. Mit App-V 5 hat sich hier einiges zu der Version 4.6 geändert. Im Großen und Ganzen gefallen mir die Ansätze mit der Web Integration jedoch sehr gut. Wir haben die App-V Serverkomponenten in diesem Beispiel auf einem Server 2012 System installiert. Die XenDesktop 7 Integration und die generelle Integration des App-V Clients zeigen wir in späteren Tutorials.

Weiterlesen
Markiert in:
2620 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

App-V to MSI converter demovideo and a new software version

Here is a video to a conversion process with our tool the the App-v to MSI Converter. AppV2Msi is a tool to convert a .appv file to a "real" MSI (Windows Installer).

Weiterlesen
Markiert in:
2559 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

AppBot Citrix Application Streaming to App-V converter

AppBot is a tool created to transform Citrix Streaming Applications to Microsoft App-V 5. Additionally, the application creates Microsoft installer files for every application. This way, you can decide if you would like to install an MSI for your old Streaming Profiler application (sccm, matrix 42 or so) or an App-V 5 package.
Demovideo:

Weiterlesen
4160 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Appv2msi ein Formatkonverter von App-V nach MSI

b2ap3_thumbnail_Appv2Msi_Dialog_Smal.pngAppV2Msi ein Tool, das ist entstanden ist, um eine .appv Datei (App-V 5) in ein „echtes“ MSI Files zu wandeln. Für mich war das ein Projekt, um tiefer in die Mechanismen der Software-Virtualisierung mit App-V einzusteigen und die Möglichkeiten besser zu verstehen.

Die Entwicklung ist nicht abgeschlossen. Gerade wenn wir entsprechendes Feedback zu der Anwendung erhalten, werden wir diese Anwendung auch weiter entwickeln. Irgendwann vielleicht auch zu einer Pro Version. Aktuell konnten wir mit dem Tool mehr Anwendungen wandeln, als zunächst erwartet.

Weiterlesen
3416 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Appv2msi a App-V 5 to msi converter tool

b2ap3_thumbnail_Appv2Msi_Dialog_Smal.pngEnglish translation created with http://translate.google.de/ !

AppV2Msi a tool that is being created to transform Microsoft App-V 5 Files into a "real " MSI files. For

The development is not completed. Just when we receive appropriate feedback to the application, we will continue to develop this application. At some point, perhaps to a Pro version. We currently use the tool could convert more applications than initially expected.

Weiterlesen
8668 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

AppV 5 Dateiformat

Ein .AppV File ist in erster Linie ein „Zip“ Archiv. Dieses kann nach dem Umbenennen im Dateisystem ausgepackt werden. Im ausgepackten Zustand ergibt sich die folgende Dateistruktur. Alle Datei und Ordnernamen werden über html Encoding codiert. Beispiel, ein Leerzeichen wird zu %20 also „Neuer Ordner“ zu „Neuer%20Ordner“.

Es muss zwischen den eigentlichen Installationsdateien für das System, und speziellen Verzeichnissen, wie Profildaten (appdata) oder gemeinsamen Dateien unterschieden werden. Diese Ortner befinden sich im VFS Verzeichnis.

Weiterlesen
Markiert in:
2541 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Microsoft Application-Virtualization (App-V)

Die Applikationsvirtualisierungslösung SoftGrid wurde ursprünglich von der Firma Softricity entwickelt. 2006 wurde das Unternehmen von Microsoft aufgekauft und SoftGrid in Application Virtualization (App-V) umbenannt. Die Idee, die die Entwickler von SoftGrid hatten, war, dass es möglich sein sollte, Anwendungen auf einem PC nutzen zu können, ohne diese vorher installieren zu müssen.

Weiterlesen
Markiert in:
2328 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Feste GUID aus einem String generieren

Powershell bietet eine schöne Möglichkeit, um bei Beispielsweise für App-V eine neue GUID zu generieren unter der man im Dateisystem Daten ablegen möchte.

Weiterlesen
Markiert in:
2177 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Die Verwendung von Skripten in Microsoft App-V 5.0 Paketen

FingerMöchte man z.B. vor dem Starten einer virtuellen Anwendung Skripte ausführen, um verschiedene Aktionen durchzuführen, wie z.B. Dateien aus dem virtuellen Paket in lokale System zu kopieren, Ordner anzulegen, Treiber zu installieren, Rechte vergeben oder Voraussetzungen prüfen, kann man dies tun indem man die entsprechenden Befehle oder Skripte in die Paketname_DeploymentConfig.xml oder Paketname_UserConfig.xml des jeweiligen Paketes hinterlegt.

Weiterlesen
Markiert in:
2699 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Umgebungsvariablen im App-V 5.0 Paket

App-V 5.0 unterstützt in der Ausführungsphase leider keinen sauberen Zugriff auf die Umgebungsvariablen. Entweder bekommt ein Skript keine oder aber die des „System“ Accounts.

Weiterlesen
Markiert in:
2179 Aufrufe
0 Kommentare
Andreas Nick

Powershell Skript zur Erkennung von Systemveränderungen - Revisionsabsicherung für statische Systeme

App-V erkennt beim Sequencen die Veränderungen in einem System. Das ist manchmal ganz nützlich, wenn man wissen möchte, das ein Setup eigentlich macht. Ich dem folgenden Beitrag sind zwei Skripte, die etwas ganz ähnliches machen. Bestimmte Ordner und Dateien werden gescannt, MD5 Hashes gebildet und das Resultat in einer Datei gespeichert. Diese Skripte sind entstanden, weil wir wissen wollten, was sich bei bestimmten Clients im Lauf der Zeit ändert.

Weiterlesen
Markiert in:
2098 Aufrufe
0 Kommentare
Martin von Hessert

Die wichtigsten Powershell Befehle für Microsoft App-V 5.0 Client

ShellIn App-V 5 kann alles über die Powershell 3.0 gesteuert werden. Das ist besonders wichtig, wenn man Pakete testen möchte. Zum manuellen Importieren von App-V Paketen über die Powershell muss diese als erstes mit Adminrechten gestartet werden. Nun muss das Ausführen von Skripten erlaubt werden:

Weiterlesen
Markiert in:
5854 Aufrufe
0 Kommentare

Kontakt

Nick Informationstechnik GmbH
WEB : http://www.nick-it.de
TEL : +49 511 165.810.190
MAIL: info(at)nick-it.de

App-V Workshop

@nickinformation Tweets

Most Popular Post

04. Mai 2015
NITCtxPatcher a patchmanager for Citrix XenApp and XenDesktop 7.x May 2017 The NITCtxPatchManager is back, after some changes from Citrix on the webs...
02. April 2015
NIT-GPOSearch is a free tool to search in the Group Policy (admx, adml) definitions for a specific setting. New in Version 1.2 - search in the domain ...
28. Oktober 2013
English translation created with http://translate.google.de/ ! AppV2Msi a tool that is being created to transform Microsoft App-V 5 Files into a "rea...