Softwarevirtualisierung mit App V 5 192Unser Buch "Softwarevirtualisierung mit App-V 5"

Das deutsche App-V 5 Buch: 496 Seiten Wissen zu Microsoft App-V 5 (5.1 bis HF6). Ab Windows 7 bis Server 2016 mit Zusatzinhalten zu App-V mit VDI, Terminalservern, XenDesktop und SCCM Mit Fragestellungen zum Contentstore, Skripting, Hochverfügbarkeit usw.
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Nick ist seit 1998 in der IT als Berater tätig mit Schwer-punkt auf Microsoft App-V und MSI Paketerstellung, Citrix Terminalservices und der Automatisierung der IT-Administration. Seit 2007 selbstständig und heute Inhaber der IT-Beratungsfirma „Nick Informationstechnik GmbH“.Im Bereich App-V sind insbesondere seine Tools App...Bot zur Konvertierung von Citrix Application Streaming Paketen nach App-V und der V-Injector zu erwähnen, welche es ermöglichen, App-V Pakete ohne den App-V Sequencer zu bearbeiten. Weiterhin stellt Andreas Nick Tools für ein automatisiertes Patchmanagement für Citrix XenDesktop und XenApp Umgebungen zur Verfügung. Privat ist Andreas Nick verheiratet und Vater von zwei Söhnen. http://www.nick-it.dehttp://www.appbot.dehttp://www.coremag.de     Mehr
OKT
20
0

AppV 5 Dateiformat

Ein .AppV File ist in erster Linie ein „Zip“ Archiv. Dieses kann nach dem Umbenennen im Dateisystem ausgepackt werden. Im ausgepackten Zustand ergibt sich die folgende Dateistruktur. Alle Datei und Ordnernamen werden über html Encoding codiert. Beispiel, ein Leerzeichen wird zu %20 also „Neuer Ordner“ zu „Neuer%20Ordner“.

Es muss zwischen den eigentlichen Installationsdateien für das System, und speziellen Verzeichnissen, wie Profildaten (appdata) oder gemeinsamen Dateien unterschieden werden. Diese Ortner befinden sich im VFS Verzeichnis.

Weiterlesen
  4070 Aufrufe
Markiert in:
4070 Aufrufe
OKT
19
0

Microsoft Application-Virtualization (App-V)

Die Applikationsvirtualisierungslösung SoftGrid wurde ursprünglich von der Firma Softricity entwickelt. 2006 wurde das Unternehmen von Microsoft aufgekauft und SoftGrid in Application Virtualization (App-V) umbenannt. Die Idee, die die Entwickler von SoftGrid hatten, war, dass es möglich sein sollte, Anwendungen auf einem PC nutzen zu können, ohne diese vorher installieren zu müssen.

Weiterlesen
  4528 Aufrufe
Markiert in:
4528 Aufrufe
JUL
10
0

Feste GUID aus einem String generieren

Powershell bietet eine schöne Möglichkeit, um bei Beispielsweise für App-V eine neue GUID zu generieren unter der man im Dateisystem Daten ablegen möchte.

Weiterlesen
  2968 Aufrufe
Markiert in:
2968 Aufrufe
MAI
31
0

Umgebungsvariablen im App-V 5.0 Paket

App-V 5.0 unterstützt in der Ausführungsphase leider keinen sauberen Zugriff auf die Umgebungsvariablen. Entweder bekommt ein Skript keine oder aber die des „System“ Accounts.

Weiterlesen
  3302 Aufrufe
Markiert in:
3302 Aufrufe
MAI
27
0

Paketerstellung mit Symantec Workspace Virtualization SWV

Im folgenden erstellen wir ein Paket mit der Software Virtualisierung der Firma Symantec. Workspace Virtualization. Die Erstellungssoftware nennt sich "Virtual Composer".

Für den Firefox gibt es im Wise Virtual Composer integriert ein Template. Dieses Template definiert, welche  Anwendungsteile berücksichtigt werden sollen, und welche nicht. Für viele Anwendungen ist kein Template    vorhanden. Dies ist dann jeweils durch den Paketierer zu erstellen.

Im folgenden ist der Ablauf über die Commandline und durch Screenshots dargestellt. Zur Paketierung zunächst den „Wise Virtual Compser“ starten.

Weiterlesen
  3465 Aufrufe
3465 Aufrufe
MAI
21
0

Powershell Skript zur Erkennung von Systemveränderungen - Revisionsabsicherung für statische Systeme

App-V erkennt beim Sequencen die Veränderungen in einem System. Das ist manchmal ganz nützlich, wenn man wissen möchte, das ein Setup eigentlich macht. Ich dem folgenden Beitrag sind zwei Skripte, die etwas ganz ähnliches machen. Bestimmte Ordner und Dateien werden gescannt, MD5 Hashes gebildet und das Resultat in einer Datei gespeichert. Diese Skripte sind entstanden, weil wir wissen wollten, was sich bei bestimmten Clients im Lauf der Zeit ändert.

Weiterlesen
  3219 Aufrufe
Markiert in:
3219 Aufrufe
MäR
05
0

Default Profile unter Windows 7

Unter Windows 7 sind Profile stärker in das System eingebunden, als unter Windows XP. Eine Umwandlung durch Kopieren und umbenennen ist daher nicht so ohne weiteres möglich. Hier wird beschrieben, wie das "Default Profile" für ein neues Systemimage erstellt wird. Das ist nicht das "Default Profile", was als Mandatory Profile für Profil-Virtualisierung verwendet wird.

Weiterlesen
  3077 Aufrufe
3077 Aufrufe

Kontakt

Nick Informationstechnik GmbH
WEB : http://www.nick-it.de
TEL : +49 511 165.810.190
MAIL: info(at)nick-it.de

@nickinformation Tweets

Most Popular Post

05. März 2013
Unter Windows 7 sind Profile stärker in das System eingebunden, als unter Windows XP. Eine Umwandlung durch Kopieren und umbenennen ist daher nicht so...
29. April 2016
 ClearType ist die Kantenglättung für alle Schriftzeichen unter Windows, mit der die Lesbarkeit von Texten auf dem Bildschirm verbessert wird. Ba...
22. Juni 2015
Hier kommt das alte Problem mit der Zertifikatprüfung wieder hoch. Das Signierte Programm Prüft beim Start die Gültigkeit der Zertifikate. Hat der Ser...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok